26.07.2018

Eröffnung in Hollern

Bei strahlendem Sonnenschein wird die Wohnstätte an Ihre Nutzer übergeben.

In Eching wurde am Freitag, 13. Juli, gleich doppelt gefeiert:
Die Gärtnerei Hollern, Werkstätte des Augustinum für Menschen mit Behinderung, hat vor 40 Jahren ihren Betrieb aufgenommen. Pünktlich zum Jubiläum eröffnet das Augustinum die neue Wohnstätte auf dem Gelände der Gärtnerei Hollern mit 39 Appartements für Menschen mit Behinderung.

Das Besondere an der Wohnstätte Hollern: „Wir eröffnen die bisher größte Wohnstätte des
Augustinum. Um ein familiäres Miteinander zu sichern, ist sie aber in kleinere Wohngruppen für je sechs bis sieben Bewohnerinnen und Bewohner unterteilt", erklärt Dr. Matthias Heidler, Geschäftsführer des Augustinum. Jedes Appartement hat ein eigenes Bad, das modernsten Standards und allen Anforderungen an Barrierefreiheit entspricht. Die Wohnungen sind individuell und nach den Wünschen der Bewohner gestaltet, im dazugehörigen Garten gibt es viel Platz für Entspannung. 

Geplant wurde die Wohnstätte von Koch+Partner. Das komplette Gebäude ist nach DIN 18040 barrierefrei und rollstuhlgerecht geplant und kosten- und zeitsparend als teilvorgefertigte Holzkonstruktion mit Fertigbädern errichtet.