03 · 2000

Universitätsbibliothek Erfurt


Im Herbst 1994 wurde durch den Freistaat Thüringen in Zusammenarbeit mit der Stadt Erfurt ein europaweiter städtebaulicher Ideenwettbewerb, kombiniert mit einem Realisierungswettbewerb, für die Universität Erfurt ausgelobt.

Als erste Preisträger des Wettbewerbs wurde Koch + Partner mit der Planung des Bibliotheksgebäudes und dem Umbau eines bestehenden Wohnheims der Pädagogischen Hochschule beauftragt. Für die städtebauliche Entwicklung der gesamten Universität wurde dazu ein Entwicklungsgutachten erstellt.

Ein wichtiges Gestaltungsziel der Universitätsbibliothek war die flexible Großraumkonzeption der Freihandbereiche und eine spannungsvolle Schnittführung im Gebäude. Dies wird vor allem in den drei zentralen Lichthöfen mit Oberlicht erreicht. Die Lichthöfe sind auf einer Seite von einer differenziert gestalteten Wandscheibe mit einer großzügigen Treppenanlage flankiert.

Über Brücken und Öffnungen gibt es Sicht- und Wegebeziehungen zur angelagerten Verwaltungsspange. Entlang der Lufträume, wo die meisten Publikumsbewegungen stattfinden, sind die Freihandbereiche mit ihren Regalzonen trapezförmig aufgefächert.

Durch die klare Zonierung und durch die innere Lichtführung über die drei Lufträume ist eine leichte Orientierung innerhalb des Gebäudes gewährleistet. Es gibt ruhig gelegene Leseplätze - abgeschirmt durch die Regalzonen - entlang der Fassade mit kleinen Ausguckfenstern und Lesepools mit geschosshohen Glasfassaden und Blickbeziehung zur Stadt, zum Campus und zur Landschaft.

Projekt- und Gebäudedaten

  • Standort: Nordhäuser Straße 63, 99089 Erfurt
  • Bauherr: Finanzministerium und Ministerium für Wissenschaft,
    Forschung und Kultur des Freistaates Thüringen
  • Planung: Koch+Partner
  • Baukosten: ca. 28 Mio. Euro
  • Bruttorauminhalt: 78.440 m³
  • Bruttogeschossfläche: 16.960 m²
  • Planungsbeginn 1. BA: 1996
  • Baubeginn: 1998
  • Fertigstellung: 2000

Nach oben


Projekt-Übersicht